Querbeat

Brasspop at it’s best und eine Bühnenenergie, die einen umhaut? Hier entlang bitte! Die dreizehnköfpige Kölner Kombo "Querbeat" findet zwischen Pogo und Party, Herzblut und Punk, einer Prise Karneval und ganz viel Spaß ihren eigenen, unvergleichlichen Sound, der einen sofort zum Tanzen bringt.

Wir schreiben das Jahr 2001. Eine Schulband am Bonner Kardinal-Frings-Gymnasiums bildet sich. Ihr Name: "Querbeat". Ihr Ziel: Tanzbarer Party-Pop im Blaskapellen-Gewand. Nachdem die Gruppe ihr Können zunächst bei Stadtfesten in Köln und Umgebung unter Beweis stellen kann, mausert sie sich schnell zur Karnevalsband.

Was folgt, sind ein Plattenvertrag und Hitsingles wie "Hück oder nieq" oder "Nie mehr Fastelovend". 2016 folgt mit "Fettes Q" dann erstmalig ein Album mit selbstgeschriebenen Songs der Band. Zwischendurch werden mit "Summerjam", "Juicy Beats", "Parookaville", "Reeperbahn Festival" und "Dockville" mal eben die wichtigsten Festivals des Landes gespielt. 

Diese Horde Verrückter steht niemals still: 2018 folgt das Album "Randale & Hurra", das direkt in den Top 10 der deutschen Album-Charts landet. Egal wo sich "Querbeat" aufhalten, es ist immer Partystimmung angesagt. Am 31. Oktober bei THE DOME wartet eine Wundertüte aus schrillen Verkleidungen, bunten Bühnenshows und Herzblutmusikern, die ihresgleichen suchen. Es wird gefeiert, als gäbe es kein Morgen mehr. Versprochen. Bühne frei für "Querbeat"!